Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Fahrradstraße - was ist das?

Fahrradstraße
Fahrradstraße - was ist das?
Die Stadt Köln plant derzeit eine Vielzahl von Fahrradstraßen und richten diese nach und nach ein. Was ist eine Fahrradstraße und welche Regeln sind dort zu beachten?

Eine Fahrradstraße ist eine extra gekennzeichnete Straße, welche hauptsächlich für Radfahrende vorgesehen ist.
Anderen Fahrzeugen muss die Benutzung durch ein Zusatzschild explizit erlaubt sein (z. B. „PKW erlaubt“ oder „Anlieger frei“). In den Fahrradstraßen gelten die Regeln der StVO und grundsätzlich Tempo 30. Der Radverkehr hat Vorrang z. B. im Begegnungsverkehr. In Vorfahrtssituationen gelten die Beschilderungen oder die Rechts-vor-Links-Regel. Radfahrende dürfen nebeneinander fahren und geben bei gemeinsamer Nutzung mit Kraftfahrzeugen das Tempo vor. Wie überall im städtischen Bereich dürfen Autos nur überholen, wenn ein Sicherheitsabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.

Wenn diese Abstände aufgrund der Straßenbreite oder der Verkehrslage nicht eingehalten werden können, darf auch nicht überholt werden!

Weiter Informationen finden Sie auf der Internetseite der Stadt Köln.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110