Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kati & Piet gehen zur Schule

Kati und Piet
Kati & Piet gehen zur Schule
In der liebevoll gemachten Trickfilmreihe machen die beiden aufgeweckten Knetfiguren Kati und Piet vor, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält.


Die Trickfilme mit Kati und Piet sind aus der Idee heraus entstanden, auch in Zeiten der Pandemie Verkehrserziehung für Kinder im Vorschulalter anzubieten.
Unsere Filme unterstützen Sie als Eltern dabei, mit Ihren Kindern zusammen die sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu trainieren, denn Üben ist dabei das wichtigste Training überhaupt. Ihr Kind lernt den Straßenverkehr und die sichere Teilnahme bei den alltäglichen Wegen zu Fuß kennen. Kinder lernen besonders gut, wenn sie selbst ausprobieren dürfen. Aber ganz speziell auch von richtig vorgemachten Verhalten im Straßenverkehr.


Schauen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind die Filme an und besprechen Sie, was Kati und Piet erlebt haben. In den kurzen Clips geht es vom Leichteren zum Schweren. Dies soll das Üben mit Ihrem Kind erleichtern.
⦁    Ampel,
⦁    An der Garage,
⦁    Am Zebrastreifen,
⦁    Straße überqueren,
⦁    Die Verkehrsinsel,
⦁    Der Lampentrick. 

Wichtig ist es, dass Sie mit Ihrem Kind über die unterschiedlichen Möglichkeiten, eine Straße zu überqueren, sprechen und erklären, damit es Ihre Vorgehensweise besser nachvollziehen kann.
Überlassen Sie Ihrem Kind die Entscheidung, wo es die Straße sicher überqueren kann.Greifen sie notfalls unterstützend ein und bestärken Sie Ihr Kind, wenn es etwas gut gemacht hat. Geben Sie Ihrem Kind dabei viel Zeit. Es dauert einfach länger, bis eine Entscheidung fällt, aber es lohnt sich zu warten und Ihr Kind wird selbstsicher im Umgang mit dem Straßenverkehr.
Für Fragen oder Anregungen können Sie die Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Köln telefonisch unter 0221 229-6717 und per E-Mail an verkehrssicherheitsarbeit.koeln@polizei.nrw.de  erreichen.
Die Filme entstanden in der langen Pandemiephase ab März 2020. Polizeihauptkommissarin Iris Gaeb von der Polizei Köln nutzte die Zeit, in der für sie keine Besuche in Kindergärten oder Schulen möglich waren, um größtenteils im Homeoffice eine sinnvolle Arbeit auf ihrem Fachgebiet zu haben. Dabei hat die Verkehrssicherheitsberaterin auch ganz neue Fähigkeiten an sich kennengelernt: Denn das Erstellen von Trickfilmen gehörte zuvor nicht zu ihren Aufgaben.




Hinweis: 

  • Derzeit kommt es zu Tonausfällen, wenn Sie die Videos mit Apple Mobilgeräten/dem Safari Browser ansehen wollen. 
  • Sie können die Videos aber vollständig herunterladen, oder auf dem YouTube Kanal der Polizei NRW Kids oder auf dem Facebook-Account der Polizei Köln ansehen.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110