LSBTIQ
LSBTIQ*-Beauftragter
Thorsten Helmers zu seiner Funktion als LSBTIQ*-Beauftragter bei der Polizei Köln

Was macht ein Queer-Beauftragter bei der Polizei Köln? Seit Anfang Juni 2023 ist Thorsten Helmers Ansprechpartner für Fragen zum Umgang der queeren Commu-nity mit der Polizei. Er versteht sich als wichtiges Bindeglied für Mitarbeitende der Polizei Köln und den Menschen der Community, die mit der Polizei zu tun haben.

Als Beauftragter sieht er seine Aufgaben darin, Verständnis für verschiedene Le-bensmodelle zu fördern und einen respektvollen Umgang zu gewährleisten. Er will sensibilisieren, Brücken bauen und helfen, die Zusammenarbeit der Polizei mit der queeren Community innerhalb und außerhalb der Polizei zu vereinfachen. Netz-werk- und Projektarbeit gehören dabei zum wichtigen Bestandteil seiner Tätigkeit. Helmers rät: „Es beginnt in der Regel damit, die Wahrnehmung des eigenen Han-delns zu reflektieren. Beispielsweise, indem man sich selbst fragt „Was könnte mein Handeln bei Menschen auslösen und könnte dieses verletzend sein?“ Die Reflekti-on des eigenen Handelns ist der erste Schritt, um einen respektvollen und wert-schätzenden Umgang untereinander zu gewähren.“

In Zukunft wird Thorsten Helmers die Behörde bei queeren Veranstaltungen, Be-sprechungen und Netzwerktreffen vertreten. „Hasskriminalität ist eine Straftat und jede Form sollte bei der Polizei angezeigt werden. Mit meiner Arbeit möchte ich ei-nen entscheidenden Beitrag leisten, um das Vertrauen der Community in die Poli-zei zu stärken“, so der LSBTIQ*-Beauftragte.

Termine und Stationen des Queer-Beauftragte werden hier regelmäßig veröffent-licht.

Nächste Einsätze:

  • 19. Juli - 21. Juli 2024: Beratung an der Pipinstraße im Bereich der KVB-Haltestelle Heumarkt gemeinsam mit den Experten der Kriminalprävention/Opferschutz an der mobilen Beratungsstelle der Polizei Köln
    • Freitag, 19. Juli 2024: 16:00 – 20:00 Uhr
    • Samstag, 20. Juli 2024: 12:00 – 20:00 Uhr
    • Sonntag, 21. Juli 2024: 11:00 – 20:00 Uhr.

Für alle, die in Köln leben und arbeiten sowie alle, die nach Köln kommen, ist Thorsten Helmers erreichbar. Ihn interessieren persönliche Erfahrungen und Er-lebnisse sowie Fragen und Anregungen, die gerne an seine E-Mail-Adresse queer.koeln [at] polizei.nrw.de (queer[dot]koeln[at]polizei[dot]nrw[dot]de) gerichtet werden können.

  • Was ist Ihnen schon einmal passiert?
  • Wo wünschen Sie sich von der Polizei mehr Unterstützung?

E-Mails sind ausdrücklich erwünscht.

Zur Person:
Als Kriminalhauptkommissar war Thorsten Helmers vor seiner Funktion als LSB-TIQ*-Beauftragter im Kriminalkommissariat 33 (Betrug) als Ermittlungsgruppenleiter tätig.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110