Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Betrug durch "Gewinnspiel" und "Falsche Polizeibeamte"

Betrug durch "Gewinnspiel" und "falsche Polizeibeamte"
Betrug durch "Gewinnspiel" und "Falsche Polizeibeamte"
Die Polizei Köln warnt aktuell vor Anrufen von Telefonbetrügern, die mit der "Gewinnspiel-Masche" oder als „Falsche Polizeibeamte“ versuchen, an hohe Geldbeträge zu gelangen.


Die Erfahrung zeigt, dass Telefonbetrüger häufig über mehrere Tage hinweg in einer Stadt agieren. Die Polizei warnt daher vor weiteren Anrufen im Kölner und Leverkusener Stadtgebiet.

Die Vorgehensweise der "Gewinnspiel-Masche"-Betrüger ist immer ähnlich: Sie rufen ältere Menschen an und geben an, das der Angerufene bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Vor dem Erhalt des Gewinnes seien aber noch Gebühren oder Steuern zu bezahlen, die im Vorfeld zu überweisen seien.


Ähnlich funktioniert die Masche der „falschen Polizeibeamten“. Die Angerufenen werden von den vermeintlichen Polizisten darauf hingewiesen, dass sie zur Abwendung eines Haftbefehls oder eines Gerichtsverfahrens eine bestimmte Summe bezahlen sollen.
In der Vergangenheit wurden bei diesen Betrugsmaschen am Telefon immer wieder hohe Bargeldsummen und auch Wertgegenstände erbeutet.


Die Polizei Köln appelliert:
Seien Sie als Angerufene misstrauisch am Telefon, wenn es um Geld geht! Händigen Sie niemals Geld an Personen aus, die Ihnen einen Gewinn versprechen. In Strafverfahren werden niemals telefonisch Geldbeträge zur Abwendung eines Strafverfahrens gefordert.

Die Anrufer werden Sie auffordern, nicht mit anderen Menschen darüber zu reden, da die Informationen geheim seien. Die Täter versuchen so, Sie zu isolieren und zu verunsichern. Die Polizei Köln empfiehlt: reden Sie mit Angehörigen über solche Telefonanrufe und informieren Sie die Polizei.

Machen Sie am Telefon keine Angaben zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen.


Sprechen Sie als Angehörige mit Ihren Eltern oder Großeltern über diese Betrugsmasche, damit diese nicht in eine perfide Falle tappen.

Informieren Sie bei verdächtigen Anrufen unverzüglich die Polizei unter 110.